Sandra Scherm (Nina und Titan vom Moosbach)

Schon als kleines Kind wünschte ich mir einen Hund und nervte damit meine Eltern. Zunächst natürlich nur als Spielkameraden, aber im Laufe der Zeit zeichnete sich bei mir ein großes Interesse an der Jagd ab und auch an der Rasse Deutsch-Kurzhaar, da ein Nachbar solch einen Hund besaß. Die Schönheit und Eleganz dieser Rasse hatten mich schon damals in ihren Bann gezogen.

Im Jahre 1996 lernte ich meinen späteren "Mentor" Richard Matt bei einem Luftgewehrwettkampf kennen. Dieser erzählte mir von seinen Hunden und von der Jagd bzw. Arbeit mit diesen, so dass es für mich kein Halten mehr gab, als er im gleichen Jahr auch noch einen Wurf erwartete. Ich besuchte Richard sehr oft und konnte mir von der ganzen Umgebung in der die Welpen die ersten neun Wochen aufwuchsen ein sehr positives Bild machen. Die Zwingeranlage, der liebevolle und auch schon jagdprägende Umgang mit den Welpen der Familie Matt hatten mich sehr bald überzeugt, dass dies bestimmt gute Jagdhunde werden würden – und ich sollte Recht behalten. Bald durfte ich mir aus dem damaligen N-Wurf eine Hündin aussuchen - Nina ihr Name.

Nina war eine charakterstarke aber auch eine leichtführige und lernwillige Hündin mit der es sehr viel Spaß machte zu arbeiten.

Nina vom Moosbach Juli 1999.
Da Nina mein erster Hund war und ich natürlich alles richtig machen wollte hielt ich engen Kontakt zu Richard, da er mir als bester Ansprechpartner schien. Er erklärte und zeigte mir alles von der Pieke an ganz genau und es zeigte sich schnell Richards große Kompetenz und Einfühlungsvermögen bei seiner Art mir zu vermitteln, wie ich bei meinem Hund vorzugehen hatte.

Durch seine Hilfe konnte ich mit meiner ersten Hündin folgende Prüfungen erfolgreich absolvieren:
- Derby
- AZP
- Brauchbarkeitsprüfung
- FW: V

Als Zusatz möchte ich noch erwähnen, dass Nina sogar Spurlaut war! Das fand ich total klasse!

Ich wurde in den ganzen Jahren der Ausbildung meiner Hündin immer mehr zu einer Art Tochter der Familie Matt. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bedanken!

Als ich mit Nina einen eigenen Wurf ziehen wollte, stellte mir Richard seinen Zwingernamen gerne zur Verfügung. Der Vater sollte "Zatopec KS vom Hegehaus" heißen, Besitzer war der damalige 1.Vorstand des DK-Clubs-Franken Herr Gugl. Aus dem Wurf kamen 5 Rüden und 3 Hündinnen hervor, aus dem ich mir einen Rüden behielt. Es stellte sich bald heraus das dieser Rüde ein wahrer Glücksgriff für mich war.

Titan vom Moosbach im Jahr 2005.
Ich nannte ihn Titan und sollte mit ihm einige schwierige Hürden bezwingen. Wieder war Richard mit Rat und Tat an meiner Seite. Da auch er in dieser Zeit einen seiner Hunde (Sandy) auszubilden hatte taten wir uns zusammen und waren mehr denn je gemeinsam unterwegs.

Richard und ich mit unseren Hunden Sandy und Titan bei der Btr-Prüfung.
Um Feld-, Wald- und Wasserarbeit üben zu können war uns kein Weg zu weit und kein Wetter zu schlecht, und unterstützten uns gegenseitig beim Einarbeiten unserer Hunde.

Und es hat sich wahrlich gelohnt:
- Derby
- Solms
- Brauchbarkeitsprüfung
- Härtenachweis
- IKP
- Bringtreue
- VGP
- Verlorenbringen
- FW: V

Zum krönenden Abschluß nahmen wir auch an der Dr. Kleemann-Zuchtausleseprüfung teil, bei der wir aber leider nicht bestanden. Sie fragen sich jetzt vielleicht warum, aber das ausführlich zu erläutern würde diese kleine Geschichte sprengen. Ich sag nur "Kniebohrer"!

Richard mit Uno und ich mit Titan bei der Dr. Kleemann Zuchtausleseprüfung 2006.

Titan war mir immer ein treuer Jagdbegleiter auf den ich mich in jeder noch so schwierigen Situation verlassen konnte. Mittlerweile ist er 9 Jahre alt und darf etwas ruhiger treten, da ich jetzt selbst Nachwuchs erwarte.

Fazit liebe Leser, wenn Ihr edle und vielseitige Hunde haben wollt, dann seit Ihr bei "den Moosbachern" in den besten Händen! Ihr könnt Euch sicher sein, in diesem Zwinger einen sehr guten Begleiter bei der Jagd und einen Freund fürs Leben zu finden.

Waidmannsheil und Kurzhaar voran

Scherm Sandra