Kati im jagdlichen Einsatz

Ein erfolgreiches Gespann
 

 Sandra, Katis Führerin, berichtet:

"Ein Jäger rief mich, weil er einen Bock beschossen, aber, auch mit seinem Hund, nicht gefunden hatte.

Wir fanden auf einer Strecke von ungefähr 100 Metern Schweiß, dann sah man nichts mehr! Meine Kati suchte und fand den Bock nach fast eineinhalb Stunden! Der Schütze war gut abgekommen, die Kugel hatte jedoch keine Rippen zerstört, und so war der Ausschuss nach kurzer Flucht dicht. Niemand glaubte mehr an einen Erfolg - doch Kati fand! Ich bin so stolz auf meinen Hund!"

Nicht nur bei der Schweiß-, sondern auch bei der Wasserarbeit kann Kati überzeugen:

"Ein erlegter Reiher trieb auf dem See, der Hund des Schützen wollte oder konnte ihn nicht apportieren. Der Vogel befand sich hinter einem Baumstamm und war nicht zu sehen. Kati suchte und fand, zerrte den unhandlichen Reiher über den Stamm und brachte ihn! Auch bei dieser Arbeit erfüllte mich meine Kati mit Stolz!"


 

Gute Ausbildung macht sich bezahlt!

Oktober 2020