Juna vom Moosbach

Am 1. Mai wird Juna von ihrem neuen Herren im Moosbach - Zwinger abgeholt:


Die Autofahrt verbringt sie völlig entspannt und ruhig auf dem Schoß ihres Herrchens (der selbstverständlich als Beifahrer nicht selbst den Wagen steuert!).

Kaum angekommen, trifft sie ihren "Onkel" Zeno, mit dem sie in Zukunft jeden Tag im  Revier unterwegs sein wird. Die beiden mögen sich sofort!




Voller Freude erkundet Juna ihr neues Terrain -


- um dann todmüde im Arm ihres Herrchens einzuschlafen.


Die erste Nacht im fremden Heim verlief völlig problemlos. Juna meldete sich, wenn sie hinaus musste und schlief nach Verrichtung ihres Geschäftchens ruhig im Korb neben dem Bett weiter.

Sie wird sich schnell an ihre neue Umgebung gewöhnt haben und ihr Rudel nicht vermissen, was heute bei ihrem ersten Reviergang schon zu erkennen war. Selbstbewusst und entdeckungsfreudig erobert sie sich ihre neue Welt. 

Alles ist interessant!



Mein großer Freund: