Absolut ruhig!

Freudige Begrüßung: Uno KS, Yvonne und Gescha.

Mittagspause!

Jeder Jäger weiß: Ruhige Hunde ermöglichen erfolgreiches und vor allem entspanntes Jagen!

Ihre hervorragende Wesensfestigkeit konnten 6 Moosbacher auf der letzten Drückjagd eindrucksvoll unter Beweis stellen!
Während Lissi und Gescha wieder mit dem Durchgehschützen zum Stöbern eingesetzt waren, warteten Uno KS, Elka, Yvonne und Beatrix KS auf einen etwaigen Nachsucheneinsatz in den Autos.
Obwohl die Hunde wussten, dass Jagd anstand, verhielten sich alle absolut ruhig und sahen den Schützen beim Weggehen aufmerksam hinterher – ohne einen Ton!
Während der Triebe war – außer dem Laut der stöbernden Hunde – nichts zu hören: Kein Gebell, kein Winseln oder Fiepen!
Auch bei der Rückkehr der Schützen und nachdem Schüsse gefallen waren, das gleiche Bild: Die zurückgelassenen Hunde erwartungsfroh hinter der Autoscheibe, den Herren freudig begrüßend.

Hier wird deutlich, dass bereits bei der Zucht (natürlich auch bei der Auswahl entsprechender Rüden!) erfolgreich großer Wert auf innere Ruhe und Führigkeit gelegt wird. Durch gute und konsequente Ausbildung werden dann diese Anlagen manifestiert.

Treffen diese beiden Faktoren (Zucht und Erziehung) zusammen, dann werden die Hunde eine innere Ausgewogenheit und Gelassenheit zeigen, die selbst bei Eintreten aufreizender Einflüsse (hier: Jagd) bestehen bleiben.

Der Zwinger vom Moosbach ist seit vielen Jahren mit Erfolg bemüht, seinen Hunden beste Nerven und Wesensfestigkeit mitzugeben.

Berichte von Moosbach-Führern über Treib- und Entenjagden bestätigen diese erfolgreichen Zuchtbemühungen immer wieder.