Fuchswochen - Beim Moosbacher wird Strecke gelegt

Vorstandschaft der Jagdgenossenschaft verschafft sich Einblick über die Fütterung und die Hege des Wildes im Winter

Auf Einladung des Jagdpächters R. Matt konnten sich die beiden Vorsitzenden der Jagdgenossenschaft Mehlmeisel, K.Hautmann und P. Buchbinder, von der artgerechten Fütterung des Niederwildes (Rehwild und Hase) und der Hege mit der Büchse zur Winterszeit überzeugen.

Wenn auch der Rehwildbestand nicht zufriedenstellend ist, so wird doch artgerecht und reichlich gefüttert. Kraft-, Saft- und Rauhfutter, Körner und Maissilage, Grassilage und Rüben sowie Grummet aus eigener Produktion.



Das Ergebnis der Hege mit der Büchse konnte deutlich dokumentiert werden.



War die Ausbeute in den Monaten Dezember und Januar eher bescheiden, stellte sich in den klaren, aber knackig kalten Februarnächten sehr guter Erfolg auf den Rotrock ein. So konnten im GJR Mehlmeisel im Jagdjahr 2011 (vom 01.04.2011 bis dato) 58 Füchse erlegt werden.

Den Waidkameraden und Pächterkollegen M.Schinner und A. Raab ein kräftiges Waidmannsheil!




Am 23.02.2012 wurde waidgerecht Strecke gelegt und nach ethischen Vorgaben die Strecke verblasen.



Mit dabei Yasmin KS, Caius und Beatrix KS vom Moosbach.